Die Provinzial Rheinland hat ein umfangreiches Paket geschnürt, um Härten aus der Corona-Krise für Privat- und Gewerbekunden abzufedern.

Ob bei Betriebsschließungen, Aussetzung von Beitragszahlungen oder Ruhendstellung von Verträgen – die Provinzial Rheinland hat ein umfangreiches Paket geschnürt, um Härten aus der Corona-Krise für Privat- und Gewerbekunden abzufedern.

Betriebsschließungsversicherungen

Aufgrund der Corona-Pandemie sind deutschlandweit derzeit viele Betriebe geschlossen oder nur eingeschränkt geöffnet. Das stellt viele Unternehmer vor existenzielle Herausforderungen. Die gängigen Betriebsschließungspolicen sichern dieses Risiko nicht ab. Sie wurden für gezielte und einzelfallbezogene Schließungen, nicht aber für eine weltweite Pandemie konzipiert. Ein derartiger Versicherungsschutz besteht meist nur für Betriebe aus dem Gesundheitswesen, etwa für Krankenhäuser.

Die Provinzial Rheinland möchte aber allen Kunden zur Seite stehen, die eine Betriebsschließungsversicherung haben und von den behördlichen Maßnahmen betroffen sind. Sie bietet eine Lösung an, die sich an der Initiative einiger Versicherer für das Hotel- und Gaststättengewerbe orientiert. Dieses ursprünglich in Bayern entwickelte Konzept sieht eine pauschale Beteiligung von 10 bis 15 Prozent an den versicherten Ausfallkosten vor.

Das Angebot der Provinzial Rheinland richtet sich an Kunden aller Branchen, für die im Rahmen der Betriebsschließungsversicherung eindeutig keine Leistungspflicht besteht. Diesen Kunden wird eine freiwillige Zahlung angeboten, deren Höhe sich an dem jeweiligen Vertragsumfang orientiert.

In allen anderen Fällen erfolgt zeitnah eine vertragsgerechte Regulierung.

Weitere Maßnahmen

Zudem bietet die Provinzial Rheinland bereits seit Ende März Privat- und Firmenkunden, die das wünschen, weitere Hilfen an. Hierzu gehören unter anderem:

  • die Stundung von Beiträgen,
  • das Aussetzen der Beitragszahlung in der Lebensversicherung,
  • die zeitweise Ruhendstellung von Verträgen,
  • die zeitweise Reduzierung des Versicherungsumfangs oder
  • Änderungen bei der Zahlungsweise (z.B. monatlich statt jährlich).

„Mit unseren vielfältigen Maßnahmen wollen wir einen solidarischen Beitrag für die Gesellschaft leisten.

Unseren Kunden, aber auch den Vertriebspartnern in unseren Geschäftsstellen, bei den Sparkassen und bei den Maklern möchten wir damit die klare Botschaft aussenden: Auch in diesen herausfordernden Zeiten können sie auf uns zählen“, sagt Sabine Krummenerl, Firmenkunden-Vorstand bei der Provinzial Rheinland.

Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier (PDF).

Ansprechpartner
Christoph Hartmann
Pressesprecher Provinzial Rheinland
T 0211. 978-2922, 0172-2063131
E christoph.hartmann@provinzial.com

Verband öffentlicher
Versicherer

Der Verband öffentlicher Versicherer ist Kommunikations- und Dienstleistungsplattform, schafft und nutzt Synergien und arbeitet eng mit den Verbundpartnern der Sparkassen-Finanzgruppe zusammen

Aktuelles
aus dem Verband

Ob Unternehmensmeldungen oder Branchenthemen: Wir halten Sie auf dem Laufenden. Was tut sich in der Gruppe? Was bewegt sich bei den einzelnen öffentlichen Versicherern? Welche Positionen nimmt die

Aktuelle Zahlen
der Gruppe

Die Gruppe öffentlicher Versicherer hat im Geschäftsjahr 2018 mit einer stabilen Markt- und einer nachhaltigen Ertragsentwicklung ihren soliden Kurs fortgesetzt. Über alle Sparten kommt sie zusammengenommen auf

Diese Version des Browsers wird nicht unterstützt, eventuell sind daher nicht alle Funktionen der Website verfügbar.