• Gewinn der Gruppe mit 27,5 Millionen Euro auf dem sehr guten Niveau des Vorjahres
  • Das versicherungstechnische Ergebnis der Öffentlichen Sachversicherung Braunschweig erstmals seit Jahren deutlich positiv
  • Naturereignisse sorgten für Schäden in Höhe von insgesamt rund 4,7 Millionen Euro bei den Kunden der Öffentlichen
  • Die Öffentliche erhöht die Kapitalanlagen auf rund 2,6 Milliarden Euro

Die Öffentliche Versicherung Braunschweig erzielte 2016 vor dem Hintergrund der durch Regulierung und Niedrigzinsphase besonders herausfordernden Rahmenbedingungen, die die gesamte Branche betreffen, mit einem Gewinn in Höhe von 27,5 Millionen Euro nach Steuern (Vorjahr: 28,8 Millionen Euro) ein beachtliches Ergebnis, das das – auch im Branchenvergleich – sehr gute Niveau  der Vorjahre halten kann. Die Kapitalanlagen der Gruppe konnten, bei einer Nettorendite von 4,6 Prozent, auf rund 2,6 Milliarden Euro erhöht werden, das Eigenkapital im abgelaufenen Geschäftsjahr um 6,8 Millionen auf insgesamt 320,5 Millionen Euro.

Michael Doering, Vorstandsvorsitzender der Öffentlichen, zeigte sich sehr zufrieden mit diesem Ergebnis: „Verlässlichkeit und Sicherheit sind die wichtigsten Gründe, sich für eine Versicherung zu entscheiden – mit unserer auch im nationalen Vergleich herausragenden Eigenkapitalquote sowie unserer sehr hohen Nettoverzinsung unterstreichen wir, dass wir unseren Kunden beides auch in Zukunft in vollem Umfang bieten werden.“

Zur Bilanz der Öffentlichen Sachversicherung Braunschweig
Eine zielgerichtete Bestandsarbeit und eine positive Neugeschäftsentwicklung führten bei der Öffentlichen Sachversicherung zu einem versicherungstechnischen Ergebnis in Höhe von 3,2 Millionen Euro – zum ersten Mal seit mehreren Jahren ein deutlich positiver Wert. Parallel dazu haben sich auch die Beitragseinnahmen der Öffentlichen Sachversicherung erfreulich entwickelt: Im Vergleich zu 2015 wirkte sich ein deutlicher Anstieg von 245,7 Millionen Euro auf 253,4 Millionen Euro positiv auf das Geschäftsergebnis aus. Dieses Wachstum resultiert vor allem aus der sehr guten Entwicklung in der Wohngebäude- sowie der Haftpflichtversicherung.

Insgesamt regulierte die Öffentliche Sachversicherung Braunschweig Schäden in Höhe von 167,6 Millionen Euro (Vorjahr: 166,7 Millionen Euro). Rund 4,7 Millionen gehen dabei auf knapp 3.000 Schäden durch Naturgefahren zurück, 2.400 davon durch ein Sturmereignis am 24. Juni, das bei den Kunden der Öffentlichen Sachschäden in Höhe von knapp 2,5 Millionen Euro verursachte. 2015 hatten  Naturkatastrophen bei den Kunden der Öffentlichen rund 19.000 Schäden in einer Gesamthöhe von 18 Millionen Euro ausgelöst.

„Im Vergleich zu den Vorjahren haben wir 2016 in der Region ein weitestgehend ruhiges Schadenjahr erlebt, vor allem, was Naturgefahren angeht. Dies spiegelt sich selbstverständlich auch in unserer Bilanz wider – wobei es auch in 2016 Sturmereignisse mit großer Tragweite gegeben hat und wir nicht nur aus der jüngsten Vergangenheit wissen, wie spontan solche Wetterphänomene entstehen können“, so Knud Maywald, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Öffentlichen.

Um eine schwer verletzte Person nach einem Verkehrsunfall im Februar versorgen zu können, stellte die Öffentliche eine Summe von insgesamt rund acht Millionen Euro bereit – einer der höchsten Einzelschäden in der Geschichte des regionalen Versicherers und deren bisher höchster Großschaden in der Kraftfahrtversicherung. Insgesamt erhöhte sich der Schadenaufwand in diesem Bereich 2016 im Vergleich zum Vorjahr um 9,2 Millionen Euro und damit auf insgesamt 90,1 Millionen Euro.

Dem bundesweiten Trend folgend ist auch bei der Öffentlichen eine geringfügige Abnahme von Einbruchdiebstählen erkennbar: Meldeten die Kunden 2015 noch 1.732 Schäden, waren es 2016 insgesamt 1.441, mit 272 die meisten davon im Stadtgebiet Braunschweig. Auch nach dem leichten Rückgang sei diese Zahl alarmierend hoch, betonte Knud Maywald.

Zur Bilanz der Öffentlichen Lebensversicherung Braunschweig
In der Öffentlichen Lebensversicherung Braunschweig stiegen die gebuchten Beitragseinnahmen auf insgesamt 171,3 Millionen Euro (Vorjahr: 170,9 Millionen Euro). Zudem konnte erneut ein sehr gutes Kapitalanlageergebnis in Höhe von 98,4 Millionen Euro erzielt werden, das den Vorjahreswert (90,2 Millionen Euro) noch einmal deutlich verbessert. Die Nettorendite der Kapitalanlagen stieg von 5,1 auf 5,3 Prozent und auch die Kapitalanlagereserven konnten von 16,7 Prozent auf 17,7 Prozent erhöht werden. Mit 175,2 Millionen lag die an Kunden ausgezahlte Summe der Öffentlichen Lebensversicherung zudem 26 Prozent über dem Vorjahreswert von 139,4 Millionen Euro.

Zum 1. Januar 2017 wurde der Garantiezins für Lebensversicherungen von 1,25 Prozent auf 0,9 Prozent erneut gesenkt. Die Öffentliche hat sich, im Gegensatz zu vielen anderen Versicherern, aufgrund ihrer guten finanziellen Ausstattung dazu entschieden, die klassische Lebensversicherung mit Garantiezins – zusätzlich zu neuen Produkten mit stärkerem Investment-Fokus – weiterhin anzubieten.

Vorstandsmitglied Dr. Stefan Hanekopf kommentierte das Ergebnis der Öffentlichen Lebensversicherung: „Die weiterhin positive Entwicklung unserer Lebensversicherungen zeigt, dass die Absicherung des Alters für unsere Kunden entgegen aller Prognosen weiterhin einen sehr hohen Stellenwert besitzt. Auch unsere niedrige Stornoquote von unter drei Prozent unterstreicht das Bewusstsein für eine hochwertige Altersvorsorge.“

Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier (PDF)

Ansprechpartner

Sebastian Heise
T 05 31. 2 02 14 49
E sebastian.heise@oeffentliche.de

 

Verband öffentlicher
Versicherer

Gemeinsam sind die öffentlichen Versicherer mit über 21 Milliarden Euro jährlichen Beitragseinnahmen die zweistärkste Gruppe im deutschen Erstversicherungsmarkt. Der Verband öffentlicher Versicherer bündelt

Aktuelles
aus dem Verband

Ob Unternehmensmeldungen oder Branchenthemen: Wir halten Sie auf dem Laufenden. Was tut sich in der Gruppe? Was bewegt sich bei den einzelnen öffentlichen Versicherern? Welche Positionen nimmt die

Karriere
beim Verband

Wir gehören zu Deutschlands besten Arbeitgebern. Und wir suchen nach den besten Köpfen. Dabei geht es nicht nur um Versicherungs­mathematik: Wir bieten eine Fülle spannender Berufsfelder. Ob es um die

Diese Version des Browsers wird nicht unterstützt, eventuell sind daher nicht alle Funktionen der Website verfügbar.