• Gesamtbeitragseinnahmen steigen auf über vier Milliarden Euro
  • Führende Marktposition weiter ausgebaut
  • Unterschiedliche Schadenentwicklung in Nord und West
  • Zukunftsprogramm NordWest 2018 gestartet

Der Provinzial NordWest Versicherungskonzern ist im vergangenen Geschäftsjahr erneut stärker gewachsen als der Markt. Die Gesamtbeitragseinnahmen der zweitgrößten öffentlichen Versicherungsgruppe stiegen nach vorläufigen Geschäftszahlen um rund 5 % auf über 4,1 Mrd. Euro (Vorjahr 3,9 Mrd. Euro). Davon entfielen 2,3 Mrd. Euro auf den Bereich Lebensversicherungen und 1,8 Mrd. Euro auf die Schaden- und Unfallversicherungen. „Wir haben uns 2015 gut positioniert und richtig Schwung aufgenommen. Dank hervorragender Produkte und leistungsstarker Vertriebspartner haben wir sowohl in den Kompositsparten als auch in der Lebensversicherung 2015 ein bemerkenswertes Neugeschäft erzielt“, erläutert der Vorstandsvorsitzende des Provinzial NordWest Konzerns Dr. Wolfgang Breuer.

Sehr gutes Neugeschäft in den klassischen Kompositsparten
In der Schaden- und Unfallversicherung stiegen die Neu- und Mehrbeiträge insgesamt um rund 8 %. Die Westfälische Provinzial konnte das vertriebliche Neugeschäft sogar um rund 11 % steigern. Sehr erfreulich verlief hier auch das Neugeschäft mit Firmenkunden. In diesem Geschäftssegment konnte eine Steigerung von rund 15 % erzielt werden. Kräftige Beitragszuwächse erreichte der Provinzial NordWest Konzern vor allem in der Wohngebäude- und Kraftfahrtversicherung.

Die Schadenaufwendungen gingen gegenüber dem Vorjahr, das von Sturm- und Elementarschäden in außergewöhnlicher Weise belastet war, zurück. Allerdings verlief die Schadenentwicklung konzernweit sehr unterschiedlich. So stand einer deutlich gesunkenen Schadenbelastung in Westfalen ein Anstieg der Schadenaufwendungen im Norden gegenüber. Im Geschäftsjahr 2015 hinterließen vor allem mehrere Sturmereignisse ihre Spuren. Allein für „Mike“ und „Niklas“ Ende März/Anfang April 2015 beliefen sich die konzernweiten Schadenaufwendungen auf rund 43 Mio. Euro. Die kombinierte Schaden-Kosten-Quote liegt mit voraussichtlich etwa 93 (99,7) % wieder deutlich unter der kritischen 100-Prozent-Marke und damit auch unter dem Marktdurchschnitt von voraussichtlich 97 %.

Lebensversicherung: Kunden sorgen weiter vor und sichern sich ab
Mit einem Neugeschäftsanstieg um 9,9 % verzeichnete die Provinzial NordWest Lebensversicherung 2016 eine erfreuliche Entwicklung im Geschäft mit laufenden Beiträgen. Dieses Segment erstreckt sich vor allem auf die Altersvorsorge und die Absicherung biometrischer Risiken, wie beispielsweise der Berufsunfähigkeit. Insgesamt wurden flexible und kapitalmarktnahe Produkte von den Kunden besonders nachgefragt. Die fondsgebundenen Versicherungen und sogenannten Hybridversicherungen, die den Kunden eine Kombination aus Garantie und Renditechancen bieten, haben mittlerweile einen Anteil von rund 38 (29) % an den Beitragseinnahmen der Provinzial NordWest Lebensversicherung. „Beim Geschäft gegen Einmalbeiträge sind wir 2016 bewusst auf die Bremse getreten“, erläutert Vorstandsvorsitzender Dr. Wolfgang Breuer. „Das Beitragsvolumen hat sich hier gegenüber den Vorjahren wieder normalisiert.“ Aufgrund dieser Steuerungseffekte gingen die gebuchten Bruttobeiträge in der Lebensversicherung um 14,5 % auf 1,97 (2,30) Mrd. Euro zurück.

Mit voraussichtlich 4,1 (4,5) % erwirtschaftete die Provinzial NordWest Lebensversicherung erneut eine gute Nettoverzinsung ihrer Kapitalanlagen. Das Unternehmen erhielt Ende November 2016 von der Ratingagentur FitchRatings zum siebten Mal in Folge das Finanzstärkerating AA- und gehört damit zu den am besten bewerteten Lebensversicherern in Deutschland. Im Unterschied zu einigen Mitbewerbern bietet die Provinzial NordWest Lebensversicherung ihren Kunden weiter eine umfassende Produktpalette. Positiv entwickelten sich beispielsweise die Riester-Produkte mit einem Zuwachs bei den gebuchten Beiträgen von 3,0 %. Für seine Riester GarantRente Vario wurde das Unternehmen bei verschiedenen Tests jeweils mit Bestnoten ausgezeichnet.

Neue Konzernaufstellung umgesetzt
Anfang 2016 startete das konzernweite Zukunftsprogramm NordWest 2018: Im Laufe des vergangenen Jahres wurden bereits erste Erfolge erzielt. Dr. Wolfgang Breuer: „Mit der 2016 etablierten konzernübergreifenden Governancestruktur sind wir deutlich schlanker und schlagkräftiger aufgestellt.“ Die Anzahl der Vorstandsressorts wurde um 30 % reduziert; die Hauptabteilungen sind standortübergreifend aufgestellt und anzahlmäßig ebenfalls um ein Drittel reduziert worden. Das Programm NordWest 2018 erstreckt sich über die acht Handlungsfelder Wachstum, Produkte, Digitalisierung, Ertrag, Effizienz, Personal, Konzernorganisation und Steuerung. 2017 werden kontinuierlich Programmergebnisse realisiert, bis Ende 2018 werden alle 41 mit den Handlungsfeldern verbundenen Projekte umgesetzt sein.

Regional verankert – digital kompetent
Das Zukunftsthema Digitalisierung geht die Provinzial NordWest auf verschiedenen Ebenen an. Wichtige Schritte ist der Konzern 2016 auf dem Weg zur Omnikanalfähigkeit vorangekommen: Kunden können Schäden online melden, Verträge digital unterschreiben und einen Live-Chat auf der Homepage nutzen. Mitte 2017 geht das Kundenportal „Meine Provinzial“ mit einem elektronischen Postfach und vielen digitalen Services online.

Ein innovatives Produktkonzept zum digitalen Notfallmanagement, das bereits vor dem offiziellen Marktgang mit dem Digitalen Leuchtturm der Versicherungswirtschaft ausgezeichnet wurde, startet im Mai. Mit einem Zusatzbaustein zur Wohngebäude- und Hausratversicherung können Kunden modernste Smart Home Technologien für ein digitales Notfallmanagement nutzen. Bereits seit Anfang 2017 bietet die Provinzial NordWest ein neues Produkt für Firmenkunden mit verschiedenen Bausteinen zur Abwehr von Cyber-Risiken an. Besonderer Service: Per Hotline stehen im Fall einer Cyber-Attacke sofort IT-Spezialisten zur Verfügung.

Pressemitteilung (PDF)

Ansprechpartner
Jörg Brokkötter
Pressesprecher
T 0251. 219-2372
E joerg.brokkoetter@provinzial.de

 

 

Verband öffentlicher
Versicherer

Gemeinsam sind die öffentlichen Versicherer mit über 21 Milliarden Euro jährlichen Beitragseinnahmen die zweistärkste Gruppe im deutschen Erstversicherungsmarkt. Der Verband öffentlicher Versicherer bündelt

Aktuelles
aus dem Verband

Ob Unternehmensmeldungen oder Branchenthemen: Wir halten Sie auf dem Laufenden. Was tut sich in der Gruppe? Was bewegt sich bei den einzelnen öffentlichen Versicherern? Welche Positionen nimmt die

Karriere
beim Verband

Wir gehören zu Deutschlands besten Arbeitgebern. Und wir suchen nach den besten Köpfen. Dabei geht es nicht nur um Versicherungs­mathematik: Wir bieten eine Fülle spannender Berufsfelder. Ob es um die

Diese Version des Browsers wird nicht unterstützt, eventuell sind daher nicht alle Funktionen der Website verfügbar.