Berlin/Düsseldorf – Die öffentlichen Versicherer und der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) vergeben im nächsten Jahr wieder den IF Star, die Auszeichnung für Ideen der Feuerwehren. Sämtliche Feuerwehren in ganz Deutschland können sich ab sofort bis zum 15. April 2022 um die begehrte Bronzeskulptur IF Star und ein Preisgeld in Höhe von 3.500 Euro bewerben.

2022 verleihen die öffentlichen Versicherer und der Deutsche Feuerwehrverband ihre Auszeichnung für Ideen der Feuerwehren, den IF Star, bereits zum siebten Mal. Dies geschieht turnurmäßig alle zwei Jahre. Bewerben können sich alle Feuerwehren mit ihren Ideen aus den folgenden Tätigkeitsbereichen:

  • Sicherheit und Gesundheitsschutz von Einsatzkräften und Bevölkerung
  • optimierte, schadenarme Einsatztaktik
  • Sachschutz im privaten und gewerblichen Umfeld
  • Brandschutzerziehung und -aufklärung
  • Ehrenamtssicherung und Nachwuchsförderung
  • aktuelle Themen wie zum Beispiel der Einsatz unter Corona-Bedingungen, Integration und Digitalisierung

„Die öffentlichen Versicherer arbeiten schon sehr lange und sehr intensiv mit den Feuerwehren in Deutschland zusammen und wollen mit dem IF Star die kreativen Köpfe unter ihnen fördern und für ihr Engagement ehren“, sagt Wolfgang Wiest, Hauptgeschäftsführer des Verbands öffentlicherer Versicherer e. V. „Die Feuerwehrangehörigen geben täglich ihr Bestes, um die Bevölkerung vor Bränden und anderen Gefahren zu schützen. Wir sehen immer wieder viele kreative Konzepte und Ideen, die für mehr Sicherheit und Schutz von Einsatzkräften und Bevölkerung sorgen können. Diese Ideen sollen honoriert und auch anderen Feuerwehren zugänglich gemacht werden.“

Durch zahlreiche Publikationen, auch in Fachmedien, werden die Gewinner und ihre Feuerwehren deutschlandweit bekannt. „So verbreiten sich die Ideen und Konzepte noch schneller innerhalb der Feuerwehrorganisation“, sagt Karl-Heinz Banse, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbands. „Dadurch können möglichst viele Feuerwehren im Land von den Vorschlägen und Innovationen profitieren und ihren Alltag sicherer und effizienter gestalten.“

Die Bewerbungen können bis zum 15. April 2022 in digitalisierter Form unter ifstar@voevers.de eingereicht werden. Vertreter der Gewinner-Teams werden, sofern es die weitere Entwicklung der Corona-Pandemie erlaubt, zu einer feierlichen Preisverleihung im Sommer 2022 eingeladen.

Zur Auszeichnung IF Star: Gefahrenquellen möglichst schnell zu identifizieren und das Schadenausmaß einzudämmen gilt bei Feuerwehren als ein übergeordnetes Ziel. Weil auch die öffentlichen Versicherer diesem Grundsatz folgen, arbeiten sie seit jeher erfolgreich mit den Feuerwehren zusammen. Beim Deutschen Feuerwehrtag 2010 in Leipzig wurde der IF Star zum ersten Mal vergeben. Eine Jury aus Vertretern des Deutschen Feuerwehrverbands, der Feuerwehren, der öffentlichen Versicherer und der Wissenschaft wählt die Gewinner aus.

Der Flyer zur Bewerbung und weitere Informationen zum IF Star sind online unter www.voev.de/if-star und unter https://www.feuerwehrverband.de/veranstaltungen/if-star/ zu finden.

Die komplette Pressemitteilung finden Sie zum Download hier (PDF).

Neben Geldpreisen von jeweils 3.500 Euro winkt den Gewinnern des IF Stars 2022 eine handgefertigte Bronzeskulptur des Künstlers Siegfried Neuenhausen.

 

Ansprechpartner

Andreas Meinhardt
Pressesprecher
T 0211. 4554-123
E presse@voevers.de

Verband öffentlicher
Versicherer

Der Verband öffentlicher Versicherer ist Kommunikations- und Dienstleistungsplattform, schafft und nutzt Synergien und arbeitet eng mit den Verbundpartnern der Sparkassen-Finanzgruppe zusammen

Aktuelles
aus dem Verband

Ob Unternehmensmeldungen oder Branchenthemen: Wir halten Sie auf dem Laufenden. Was tut sich in der Gruppe? Was bewegt sich bei den einzelnen öffentlichen Versicherern? Welche Positionen nimmt die

Aktuelle Zahlen
der Gruppe

Die Gruppe öffentlicher Versicherer hat auch im Geschäftsjahr 2020 mit einer stabilen Markt- und einer nachhaltigen Ertragsentwicklung ihren soliden Kurs fortgesetzt. 

Diese Version des Browsers wird nicht unterstützt, eventuell sind daher nicht alle Funktionen der Website verfügbar.