• Ertragreiches Wachstum über alle Geschäftsfelder und Kundengruppen
  • Versicherungskammer stärkt und digitalisiert Kerngeschäft
  • Versicherungskammer investiert nachhaltig und verantwortungsvoll
  • Versicherungskammer macht smarte Gebäude sicher
  • Versicherungskammer setzt erfolgreich auf Ökosysteme und gründet eigenes Startup „uptodate“
  • Versicherungskammer stellt Weichen in der Lebensversicherung auf weiteres Wachstum
  • Versicherungskammer geht neue Wege in der Pflegevorsorge

Der Konzern Versicherungskammer hat sich im vergangenen Jahr in einem anspruchsvollen Marktumfeld erneut sehr gut positioniert. „Wir verzeichnen über alle Geschäftsfelder und Kundengruppen ein ertragreiches Wachstum“, sagte Dr. Frank Walthes, Vorsitzender des Vorstands, heute im Rahmen des Jahrespressegesprächs. Mit einem Plus von 2,6 Prozent konnten im gesamten Versicherungsgeschäft die Beitragseinnahmen von 8,10 auf 8,31 Mrd. Euro gesteigert werden; im selbst abgeschlossenen Geschäft stiegen die Beiträge von 8,03 auf 8,23 Mrd. Euro. „Dank der starken Leistung jedes einzelnen Mitarbeiters sowie unseres Multikanalvertriebs wachsen wir kontinuierlich und bauen so unsere Marktstellung aus“, so Walthes weiter. Dabei stärkt der größte öffentliche Versicherer sein Kerngeschäft und beschreitet erfolgsversprechend neue Wege. Er sieht sich als Vorreiter bei der Digitalisierung und bringt diese mit den Bedürfnissen von Kunden, Vertriebspartnern, Mitarbeitern und Eigentümern gleichermaßen in Einklang.

Der Konzernjahresüberschuss vor Steuern beträgt 498,8 (410,7) Mio. Euro, nach Steuern liegt er bei 346,4 (252,7) Mio. Euro.

Der gesamte verwaltete Kapitalanlagenbestand des Konzerns Versicherungskammer, inkl. Drittgeschäft, verzeichnete ein Wachstum um rund 5,4 Prozent und liegt erstmals über 60 Mrd. Euro. Das Nettoergebnis aus Kapitalanlagen lag bei 1,46 (1,88) Mrd. Euro, die Nettoverzinsung bei 2,8 (3,8) Prozent.

Schaden- und Unfallversicherung
Mit einem Wachstum von 3,4 Prozent im selbst abgeschlossenen Geschäft wurden in der Schaden- und Unfallversicherung Beitragseinnahmen in Höhe von 2,69 Mrd. Euro erzielt. Der Bruttoschadenaufwand lag bei 1,91 (1,82) Mrd. Euro. Die Betriebskostenquote (brutto) im selbst abgeschlossenen Geschäft beträgt 24,6 (23,9) Prozent, die vereinfachte Schaden-Kostenquote (brutto) 96,0 (95,4) Prozent. „Angesichts einer Vielzahl von Schäden, etwa durch Unwetter und Großschadenereignisse, konnten wir 2018 unsere Leistungsfähigkeit erneut unter Beweis stellen. Unsere Kunden haben uns einmal mehr als verlässlichen Partner erleben können“, erläuterte Isabella Pfaller, Finanzvorstand des Konzerns Versicherungskammer. Wegen der zunehmenden Extremwetterereignisse wies die Versicherungskammer noch einmal auf die Notwendigkeit einer erweiterten Naturgefahrenversicherung zum Schutz der eigenen Existenz hin. Besondere Bedeutung habe dies vor dem Hintergrund der Entscheidung der Bayerischen Staatsregierung, die ab dem 1. Juli 2019 in Bayern keine staatlichen Soforthilfen mehr gewähren wird. Auch wenn die Absicherungsquote in Bayern und der Pfalz noch bei rund 32 Prozent liegt, schließt bei Neuverträgen und Vertragsumstellungen bereits jeder zweite Kunde diesen wichtigen Schutz mit ein.

Kranken- und Pflegeversicherung
Die beiden Kranken- und Pflegeversicherer, die Bayerische Beamtenkrankenkasse und die bundesweit tätige Union Krankenversicherung (UKV), erzielten 2018 Prämieneinnahmen in Höhe von 2,47 Mrd. Euro. Das entspricht einem Anstieg um 2,4 Prozent. Die Aufwendungen für Versicherungsfälle beliefen sich auf 1,79 (1,72) Mrd. Euro. Pfaller: „Für uns ist es selbstverständlich, dass wir für unsere Kunden da sind, wenn es darauf ankommt.“ Mit 2,0 Prozent blieb die Verwaltungskostenquote unverändert niedrig und damit deutlich besser als der Markt. Bei den Kapitalanlagen konnte ein Ergebnis von 417,5 Mio. Euro erzielt werden; die Nettoverzinsung lag bei 2,7 (2,9) Prozent.

Besonders gut hat sich das Geschäft in der Zusatzvorsorge im privaten und betrieblichen Bereich entwickelt. Die beiden Krankenversicherer der S-Finanzgruppe entwickeln sich – als drittgrößte private Krankenversicherungsgruppe in Deutschland – vom Kostenerstatter zu einem umfassenden Partner in der Gesundheits- und Pflegevorsorge ihrer rund 3,2 Millionen Kunden in Deutschland.

Lebensversicherung
Die gebuchten Beiträge stiegen um 1,8 Prozent auf 3,07 (3,02) Mrd. Euro. Damit zeigt sich, dass gerade in Zeiten hoher Volatilität an den Kapitalmärkten die Kunden der Lebensversicherung besonders vertrauen. Die Verwaltungskostenquote liegt nach wie vor mit 1,5 Prozent deutlich unter Marktniveau (2,3 Prozent). Pfaller: „Betonen möchte ich die Kontinuität unserer Gesamtverzinsung für unsere Versicherungsnehmer, die im Vergleich zu anderen Anlagen mit 2,75 Prozent auf einem unverändert hohen Niveau liegt.“ Das Nettoergebnis aus Kapitalanlagen (ohne fondsgebundene Lebensversicherung) lag bei 846,6 (1.221,4) Mio. Euro, daraus ergab sich eine Nettoverzinsung von 2,9 (4,4) Prozent.

Mit seiner innovativen Produktpolitik festigt der Konzern Versicherungskammer seine Marktposition im Lebensversicherungs- und Altersvorsorgegeschäft nachhaltig. 2018 lag der Anteil moderner und solvenzschonender Produkte am vertrieblichen Neugeschäft erstmals über 80 Prozent. Während sich andere Häuser mit dem Thema Run-off beschäftigen, sind bei der Versicherungskammer die Weichen weiter auf Wachstum gestellt. Dazu beitragen wird künftig auch die Kooperation mit der Berliner Sparkasse, die seit Jahresbeginn auch im Lebensversicherungsgeschäft exklusiv mit dem Konzern Versicherungskammer zusammenarbeitet. (…)

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier (PDF)

Ansprechpartner

Claudia Scheerer
Pressesprecherin
T 089. 2160-3050

Stefan Liebl
stv. Pressesprecher
T 089. 2160-1775
E presse@vkb.de

Verband öffentlicher
Versicherer

Gemeinsam sind die öffentlichen Versicherer mit über 21 Milliarden Euro jährlichen Beitragseinnahmen die zweistärkste Gruppe im deutschen Erstversicherungsmarkt. Der Verband öffentlicher Versicherer bündelt

Aktuelles
aus dem Verband

Ob Unternehmensmeldungen oder Branchenthemen: Wir halten Sie auf dem Laufenden. Was tut sich in der Gruppe? Was bewegt sich bei den einzelnen öffentlichen Versicherern? Welche Positionen nimmt die

Karriere
beim Verband

Wir gehören zu Deutschlands besten Arbeitgebern. Und wir suchen nach den besten Köpfen. Dabei geht es nicht nur um Versicherungs­mathematik: Wir bieten eine Fülle spannender Berufsfelder. Ob es um die

Diese Version des Browsers wird nicht unterstützt, eventuell sind daher nicht alle Funktionen der Website verfügbar.