Der Verband öffentlicher Versicherer begrüßt die ESA-Konsultation zu den technischen Regulierungsstandards (RTS) gemäß Verordnung (EU) 2019/2088 über die Darstellung von Produkten mit ökologischen und/oder sozialen Merkmalen betreffend Artikel 8 Abs. 3, Artikel 9 Abs. 5, sowie Artikel 11 Abs. 4. Als zweitgrößter deutscher Erstversicherer mit starker regionaler Präsenz setzt sich die Gruppe für einen konstruktiven Dialog im Interesse aller Marktteilnehmer und eines stabilen europäischen und globalen Versicherungssektors ein.

Die öffentlichen Versicherer unterstützen eine einfache und standardisierte Darstellung von Produkten mit ökologischen und/oder sozialen Merkmalen sowie nachhaltigen Investitionen. Die ESAs sollten das vorgeschlagene Format noch stärker für die Darstellung von Versicherungsprodukten mit Rückgriff auf das Sicherungsvermögen adaptieren, um die Vergleichbarkeit zu erhöhen. Eine signifikante Kürzung des Dokuments würde die Verständlichkeit und Standardisierung weiter verbessern. Eine zu umfangreiche Dokumentation der Nachhaltigkeitsaspekte würde mitunter auch andere relevante Informationen in den Hintergrund drängen.

Die umfangreichen Dokumentationen in Papierform, wie in der Versicherungsvertriebsrichtlinie vorgeschrieben, widersprechen zudem dem ökologischen Grundgedanken. Icons, Schaubilder und erklärende Kommentare sind in diesem Sinne daher nicht zielführend. Die Darstellung sollte möglichst knapp sein, zwei Seiten keinesfalls überschreiten und mit Informationen auf der Website ergänzt werden. Insbesondere bei Multi-Option-Produkten mit Wahlmöglichkeiten zwischen verschiedenen Fonds reduziert dieser schlanke Ansatz den Papierverbrauch erheblich.

Inhaltlich sollte die Darstellung nur Informationen umfassen, die aktuell mit vertretbarem Kostenaufwand verfügbar sind. Eine Angabe der Top-Investments ist zwar möglich, aber bei Versicherungsunternehmen auf Grund des regulatorisch erforderlichen hohen Anteils (nicht-grüner) Staatsanleihen wenig aussagekräftig. Informationen über die ESG-Ratingstruktur der Anlagen sind bis zum Vorliegen eines öffentlichen Datenraums nur unter Hinzuziehung teurer Drittanbieter möglich und damit nicht praktikabel.

Ergänzend zu den Antworten im Online-Fragebogen der Konsultation haben die öffentlichen Versicherer Anregungen für eine erfolgreiche Strategie für ein nachhaltiges Finanzwesen.

Die ausführliche Stellungnahme mit allen Anmerkungen finden Sie hier  (Pdf).

Die öffentlichen
Versicherer

Die öffentlichen Versicherer nehmen zusammen seit Jahren einen Spitzenplatz innerhalb der deutschen Versicherungsbranche ein. Jeder dritte Bundesbürger hat mindestens einen Vertrag bei einem öffentlichen

Aktuelles
aus dem Verband

Ob Unternehmensmeldungen oder Branchenthemen: Wir halten Sie auf dem Laufenden. Was tut sich in der Gruppe? Was bewegt sich bei den einzelnen öffentlichen Versicherern? Welche Positionen nimmt die

Karriere
beim Verband

Wir gehören zu Deutschlands besten Arbeitgebern. Und wir suchen nach den besten Köpfen. Dabei geht es nicht nur um Versicherungs­mathematik: Wir bieten eine Fülle spannender Berufsfelder. Ob es um die

Diese Version des Browsers wird nicht unterstützt, eventuell sind daher nicht alle Funktionen der Website verfügbar.