Die beiden öffentlich-rechtlichen Regionalversicherer haben sich im vergangenen Jahr den Herausforderungen des Marktes erfolgreich gestellt.

Die Öffentlichen Versicherungen Oldenburg blicken auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 zurück. Trotz anhaltender Niedrigzinsphase und hoher Marktanteile konnte die Unternehmensgruppe in ihrer Region, dem Oldenburger Land, weiter wachsen. Die Beitragseinnahmen der beiden Unternehmen – Oldenburgische Landesbrandkasse und Öffentliche Lebensversicherungsanstalt Oldenburg – stiegen 2016, insbesondere bedingt durch das Wachstum in der Schaden- und Unfallversicherung, um 1,9 Prozent auf 250,8 Millionen Euro. Der Bestand an Versicherungsverträgen lag am Jahresende mit 1.001.361 weiterhin oberhalb der Schwelle von einer Million Stück. Die Kapitalanlagebestände wuchsen um 2,5 Prozent auf 1,444 Milliarden Euro. In der Oldenburger Zentrale und den rund 80 Geschäftsstellen im Oldenburger Land werden ca. 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

„Beim Vertrieb unserer Produkte können wir erneut auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. So konnte das Neugeschäft im Vergleich zum Vorjahr sowohl in den Sachversicherungen als auch in der Lebensversicherung weiter gesteigert werden“, berichtete der Vorstandsvorsitzende Dr. Ulrich Knemeyer am Mittwoch auf der Jahrespressekonferenz in Oldenburg.

Das Kapitalmarktumfeld ist weiterhin von historisch niedrigen Renditen auf den Rentenmärkten geprägt. Im Hinblick auf die Herausforderungen der Branche sieht Knemeyer die Oldenburger Unternehmen in einer guten Position: „Wir wachsen mit unseren neuen Aufgaben unter dem EU-Aufsichtsrecht Solvency II und stellen uns den regulatorischen Anforderungen. Auch das Stichwort Digitalisierung hat bei uns einen hohen Stellenwert. Mit unserem neuen Internetauftritt und der Facebook-Seite intensivieren wir die Nutzung moderner Kommunikationskanäle. Damit unterstützen wir unsere auf dauerhafte Wachstums- und Ertragsstärke ausgerichtete Unternehmensstrategie.“ Mit den ersten beiden Monaten 2017 zeigte sich Knemeyer zufrieden. „Der milde Winter hat sich für uns positiv beim Schadenaufwand niedergeschlagen.“ Für das Gesamtjahr erwartet der Regionalversicherer eine stabile Entwicklung.

Landesbrandkasse: Gute Beitragsentwicklung
Bei der Oldenburgischen Landesbrandkasse (OLBK stiegen die Bruttobeiträge (selbst abgeschlossenes Geschäft) 2016 um 2,8 Prozent auf 161 Millionen Euro. Das Beitragswachstum der OLBK war getrieben von einer besonders guten Entwicklung in den Sachversicherungen. Hier konnten die Beiträge um 4,8 Prozent gesteigert werden. Wie bereits im Vorjahr trugen insbesondere die privaten Sachversicherungen zu dieser Entwicklung bei. In den HUK-Versicherungen betrug das Beitragswachstum insgesamt 1,3 Prozent. Getragen wurde es von der positiven Entwicklung in der allgemeinen Haftpflicht- und Unfallversicherung.

Die ruhigen Witterungsverhältnisse in der zweiten Jahreshälfte kamen der Schadenentwicklung zugute, in dem insbesondere die Aufwendungen für Sturmschäden rückläufig waren. Die Aufwendungen für Großschäden in den gewerblichen Feuerversicherungen stiegen hingegen gegenüber dem Vorjahr um 3,3 Millionen Euro auf 13,6 Millionen Euro. Allein fünf Großschäden verursachten einen Schadenaufwand von gut zehn Millionen Euro. Über alle Versicherungssparten summierte sich der Bruttoschadenaufwand des Geschäftsjahrs 2016 auf knapp 123 Millionen Euro und damit vier Millionen Euro weniger als 2015. Die Schadenquote sank um fast fünf Prozentpunkte auf 76,7 Prozent. Mit einer kombinierten Schaden- und Kostenquote von 97,2 Prozent wird ein positives versicherungstechnisches Ergebnis erwartet, das in etwa im Marktdurchschnitt liegt.

Lebensversicherung: Kunden sorgen weiter vor
Mit einem Anstieg des Neugeschäfts um 16,5 Prozent nach Beitragssumme verzeichnete die Öffentliche Lebensversicherung Oldenburg 2016 eine erfreuliche Neugeschäftsentwicklung. Die betriebliche Altersvorsorge hatte daran mit 35 Prozent wiederum einen hohen Anteil. Ein weiterer Schwer-punkt lag auf der Absicherung biometrischer Risiken, wie beispielsweise der Berufsunfähigkeit. Erfolgreich eingeführt werden konnte eine neue Produktlinie mit kapitalmarktnahen Lebensversicherungen. Einen großen Teil ihres Erfolgs erreicht die Öffentliche Leben durch klar definierte Vertriebsprozesse. Dazu gehört unter anderem das Kundenbetreuungsmodell, welches jedem Kunden einen festen Ansprechpartner zuordnet. Aber auch der Betreuungsprozess in der betrieblichen Altersversorgung und der Prozess zur Stornoprävention in der Lebensversicherung sorgen dafür, dass jeder Kunde optimal beraten wird und darauf aufbauend die richtigen Entscheidungen treffen kann.

Die gebuchten Beiträge der Öffentlichen Leben konnten 2016 gegen den rückläufigen Markttrend leicht um 0,4 Prozent auf 89,8 Millionen Euro gesteigert werden (der Markt weist gegenüber dem Vorjahr einen Rückgang um 1,7 Prozent aus). Die Steigerung resultiert aus einer höheren Einmalbeitragseinnahme von 6,8 Prozent auf 21,1 Millionen Euro. Bei den laufenden Beiträgen konnte eine Steigerung in der privaten Rentenversicherung, bei den biometrischen und den kapitalmarktnahen Produkten erzielt werden.  Im vergangenen Jahr hat die Öffentliche Lebensversicherungsanstalt Oldenburg an ihre Kunden für Versicherungsfälle, Ablaufleistungen und Rückkäufe insgesamt 85,4 Millionen Euro ausgezahlt.

Die komplette Pressemeldung finden Sie hier (PDF)

 

Ansprechpartner
Pia Marie Schubert
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
T 0441. 2228 201
E pia_marie.schubert@oevo.de

 

Verband öffentlicher
Versicherer

Gemeinsam sind die öffentlichen Versicherer mit über 21 Milliarden Euro jährlichen Beitragseinnahmen die zweistärkste Gruppe im deutschen Erstversicherungsmarkt. Der Verband öffentlicher Versicherer bündelt

Aktuelles
aus dem Verband

Ob Unternehmensmeldungen oder Branchenthemen: Wir halten Sie auf dem Laufenden. Was tut sich in der Gruppe? Was bewegt sich bei den einzelnen öffentlichen Versicherern? Welche Positionen nimmt die

Karriere
beim Verband

Wir gehören zu Deutschlands besten Arbeitgebern. Und wir suchen nach den besten Köpfen. Dabei geht es nicht nur um Versicherungs­mathematik: Wir bieten eine Fülle spannender Berufsfelder. Ob es um die

Diese Version des Browsers wird nicht unterstützt, eventuell sind daher nicht alle Funktionen der Website verfügbar.