• Starkes Wachstum in Komposit
  • Hohe Schäden durch Unwetterereignisse
  • Zukunftsprogramm „Plan P“ erfolgreich abgeschlossen
  • Umfangreiches Angebot von Cyber-Produkten gestartet.

Nach vorläufigen Geschäftszahlen geht die Provinzial Rheinland Gruppe von guten Geschäftsergebnissen im vergangenen Jahr aus. Dabei wurden in der gesamten Gruppe Beitragseinnahmen in Höhe von voraussichtlich 2,55 Mrd. Euro erzielt. Sehr gut entwickelten sich die Kompositsparten, für die ein marktüberdurchschnittliches Beitragswachstum von 4,9 Prozent auf 1,57 Mrd. Euro erwartet wird. In der Lebensversicherung wurden nach vorläufigen Schätzungen knapp eine Milliarde Euro Beitragseinnahmen erzielt. Dabei konnte der Beitragsabrieb gegen laufenden Beitrag nahezu gestoppt werden.

Weniger erfreulich war hingegen die Schadensituation. Vor allem Unwetter- und Elementarschäden verursachten 2018 erhebliche Schadenaufwendungen. So verursachten alleine im Januar die Sturm- und Orkantiefs „Burglind“ und „Friederike“ bei der Provinzial Rheinland Versicherung AG (PRV) über 66.000 Schäden mit einem Gesamtschadenaufwand von circa 81 Mio. Euro. Zudem gab es Ende Mai, Anfang Juni durch Tief „Wilma“ knapp 9.000 Schäden mit circa 22 Mio. Euro Schadenaufwand. Dementsprechend wird die Combined Ratio der PRV (d.h. Schäden und Kosten im Verhältnis zu den Beitragseinnahmen) auf voraussichtlich 92 Prozent steigen. Diese zentrale Ertragskennzahl ist dennoch deutlich besser als die des Marktes, für den eine Quote von 97 Prozent prognostiziert wird. Damit liegt die Provinzial Rheinland mit dieser Kennzahl bereits im neunten Jahr unter dem Durchschnitt der Branche.

Zukunftsprogramm „Plan P“ erfolgreich abgeschlossen
Ende des Jahres 2018 ist „Plan P“, das auf drei Jahre angelegte Zukunftsprogramm der Provinzial Rheinland, erfolgreich abgeschlossen worden. So konnten einerseits die betriebswirtschaftlichen Ziele übererfüllt werden. Durch die Reduktion von Personal- und Sachkosten werden bis 2020 rund
30 Mio. Euro eingespart (anstatt wie ursprünglich geplant 20 bis 25 Mio. Euro). Dabei wurde intensiv und mit hohen Engagement in die Zukunftsfähigkeit und Digitalisierung
investiert, um mit der rasanten Veränderung des Kundenverhaltens Schritt zu halten. Hierzu gehört beispielsweise der produktive Einsatz von künstlicher Intelligenz sowie die Etablierung einer mobilen Kundenschnittstelle mit der App „Meine Provinzial“.

Patric Fedlmeier, Vorstandsvorsitzender der Provinzial Rheinland: „Mit dem Geschäftsjahr 2018 können wir unter den gegebenen schwierigen Umständen sehr zufrieden sein. Mit
dem, was wir zudem in unserem Zukunftsprogramm ‚Plan P‘ erreicht haben, gehen wir nun gestärkt in die nächsten Jahre.“

Cyber-Produkt Offensive gestartet
Im Rahmen der Modernisierung ihres Produktportfolios bietet die Provinzial Rheinland seit der zweiten Jahreshälfte 2018 auch Cyberversicherungen an. Für die Zielgruppe kleiner und mittlerer Unternehmen gibt es den „CyberSchutz“, der Vermögensschäden ersetzt, die durch eine Beeinträchtigung der elektronischen Daten und informations-verarbeitenden Systeme verursacht werden. Im Ernstfall steht hierbei ein umfangreiches Serviceangebot zur Verfügung (zum Beispiel eine 24 Stunden Cyber-Schaden-Hotline mit IT-Spezialisten).
Schutz für Chatten, Surfen oder Shoppen im Netz gibt es zudem für Privatkunden. Der neue „InternetSchutz“ bietet neben dem Ersatz von Vermögensschäden, die durch
Identitätsmissbrauch oder Verluste bei privatem Kauf im Internet entstehen, auch eine Vielzahl an präventiven Dienstleistungen, wie einen inkludierten Antiviren-Schutz und ein „Darknet-Screening“. Damit werden rund um die Uhr E-Mail-Adressen oder Kreditkartennummern gescannt und Kunden alarmiert, sobald persönliche Daten in illegalen Internet-
Handelsplätzen zum Kauf angeboten werden. Weitere Detail-Informationen zu diesen neuen Produkten sind hier zu finden:
„Cyber-Schutz“: https://bit.ly/2FrYunH
„Internet-Schutz“: https://bit.ly/2TQMT4v

Pressemitteilung (PDF)

Ansprechpartner

Christoph Hartmann
Pressesprecher
T 0211. 978-2922
E christoph.hartmann@provinzial.com

 

Verband öffentlicher
Versicherer

Gemeinsam sind die öffentlichen Versicherer mit über 21 Milliarden Euro jährlichen Beitragseinnahmen die zweistärkste Gruppe im deutschen Erstversicherungsmarkt. Der Verband öffentlicher Versicherer bündelt

Aktuelles
aus dem Verband

Ob Unternehmensmeldungen oder Branchenthemen: Wir halten Sie auf dem Laufenden. Was tut sich in der Gruppe? Was bewegt sich bei den einzelnen öffentlichen Versicherern? Welche Positionen nimmt die

Karriere
beim Verband

Wir gehören zu Deutschlands besten Arbeitgebern. Und wir suchen nach den besten Köpfen. Dabei geht es nicht nur um Versicherungs­mathematik: Wir bieten eine Fülle spannender Berufsfelder. Ob es um die

Diese Version des Browsers wird nicht unterstützt, eventuell sind daher nicht alle Funktionen der Website verfügbar.