Verband trotz Corona-Pandemie voll arbeitsfähig. Der Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie unserer Mitglieder und Verbundpartner steht für uns an oberster Stelle. Der Verband öffentlicher Versicherer unterstützt deshalb die von Politik und Behörden beschlossenen Maßnahmen zur Verlangsamung der Verbreitung des Corona-Virus. Bereits seit dem 12. März nutzen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Verbands die Möglichkeiten des mobilen Arbeitens von zu Hause. Der Verband unterstützt seine Mitglieder und Verbundpartner in dieser schwierigen Zeit und bleibt für diese voll arbeitsfähig und erreichbar. Die Arbeit und die Sitzungen der Verbandsgremien werden über Telefon- und Videokonferenzen aktiv weitergeführt.

Die Corona‐Krise wirkt sich auch im Saarland enorm auf alle Lebensbereiche der Gesellschaft aus. Dies betrifft nicht zuletzt auch die Versicherungswirtschaft. Für die SAARLAND Versicherungen gilt es auch während der Pandemie uneingeschränkt für Kunden und Vertriebspartner präsent zu sein und in dieser schwierigen Zeit schnell und unkompliziert Hilfe zu leisten. Zugleich stand von Anfang an der Schutz von Mitarbeitern, Vertriebspartnern wie auch Kunden an oberster Stelle. „Wir sind auch in der aktuellen Situation für unsere Kunden da und stellen den täglichen Geschäftsbetrieb sicher. Nicht nur die direkte Erreichbarkeit ist unvermindert gesichert, auch die Bearbeitung von Schäden und Leistungsanfragen erfolgt uneingeschränkt und die hohen Servicestandards können unvermindert aufrechterhalten werden“, betont Dr. Dirk Hermann, Vorstandsvorsitzender der SAARLAND Versicherungen.

Die Versicherungsunternehmen an der Saar sind durch ihre Einbindung in den Konzern Versicherungskammer, dem größten öffentlichen Versicherer Deutschlands, und dem funktionalen Geschäftsmodell gut aufgestellt. Damit sind auch in einer nationalen Krisensituation, wie wir sie derzeit erleben, die Stabilität und Sicherheit für Privat‐ und Gewerbekunden gewährleistet. Die beiden Versicherungsunternehmen, SAARLAND Feuerversicherung und SAARLAND Lebensversicherung, haben sich 2019 gut entwickelt und damit ihre starke Position auf dem regionalen Markt weiter gefestigt.

SAARLAND Feuerversicherung AG

Die gebuchten Bruttobeiträge wuchsen, wie geplant, um 1,6 Prozent auf 108,9 (107,2) Mio. Das Wachstum resultierte zum Großteil aus dem Neugeschäft sowie Bestandsumstellungen und Beitragsanpassungen aus der Verbundenen Wohngebäudeversicherung.

Die stärkere Integration der SAARLAND Feuerversicherung in den Konzern Versicherungskammer und die damit verbundenen Synergieeffekte wurden vor allem in der Kraftfahrtversicherung deutlich. Im September 2019 wurde eine völlig neu entwickelte innovative Tarifgeneration für die Kraftfahrtversicherung auf den Markt gebracht. Mit der „Kfz‐Tarif leicht gemacht“‐App wird auch bei der SAARLAND Feuer zum 1. Quartal 2020 der marktschnellste Angebotsprozess implementiert. Die moderne Technologie sorgt insbesondere in den Sparkassen für eine hohe Akzeptanz und bietet die Chance, weiterhin Wachstum zu generieren.

Die bilanzielle Brutto‐Schadenquote im selbst abgeschlossenen Versicherungsgeschäft verringerte sich deutlich von 76,5 Prozent auf 62,6 Prozent. Der Kostensatz (brutto) lag im selbst abgeschlossen Geschäft mit 28,8 (28,1) Prozent, wie erwartet, etwas über dem Vorjahresniveau. Die Solvency II Quote lag bei 472 Prozent.

Die SAARLAND Feuerversicherung erzielte einen Jahresüberschuss von 4,2 (0,6) Mio. Euro.

SAARLAND Lebensversicherung AG

Die gebuchten Bruttobeiträge der SAARLAND Lebensversicherung AG lagen mit 160,1 (150,6) Mio. Euro deutlich über dem Vorjahresniveau. „Dies ist sowohl auf einen Anstieg unseres Neugeschäfts, als auch auf Einmalbeitragszahlungen zurückzuführen“, so Vorstandsmitglied Frank A. Werner. „Insbesondere die Produktfamilie Rente WachstumGarant trug wesentlich zu diesem Erfolg der seit Jahren laufenden Produkttransformation in Richtung solvenzschonender Produkte bei, was die zunehmende Nachfrage nach modernen Altersvorsorgeprodukten im Saarland verdeutlicht“, so Werner weiter.

Die SAARLAND Lebensversicherung führt auch im Jahr 2020 die Transformation ihrer Produktpalette fort. Sie fokussiert dabei gleichzeitig den Neugeschäftsmix mit einer Steigerung des Biometrieanteils sowie den Verkauf von Renten‐ und Kapitalprodukten mit Ertragschancen bei höherer Kapitalmarktorientierung. Dazu erfolgt die Modernisierung der Biometrieprodukte im Bereich Einkommenssicherung, sowohl für die private als auch für die betriebliche Altersversorgung. „Durch unseren Multikanalvertrieb mit Sparkassen, Generalagenturen und Geschäftsstellen stellen wir weiterhin eine hohe regionale Präsenz im Saarland sicher und bieten zeitgemäße
Lösungen zur Vorsorge an“ so Werner mit Ausblick auf die Zukunft.

Der Verwaltungskostensatz der SAARLAND Lebensversicherung konnte auf 2,5 (2,7) Prozent gesenkt werden. Das Nettoergebnis aus Kapitalanlagen belief sich auf 51,6 (45,2) Mio. Euro. Daraus ergab sich eine Nettoverzinsung von 3,6 (3,2) Prozent. Die Solvency II Quote lag bei 508 Prozent, der Jahresüberschuss der SAARLAND Lebensversicherung bei 2,0 (1,0) Mio. Euro.

Nähe und Flexibilität auch in Krisenzeiten

Regionale Nähe zu Kunden und Vertriebspartnern zeichnet die SAARLAND auch in Krisenzeiten aus. „Als Versicherer, der stark in der Region verwurzelt ist und über ein weit verzweigtes Netz an Vertriebspartnern vor Ort verfügt, ist es uns wichtig, dass wir unseren Kunden gerade jetzt unsere Leistungsstärke beweisen können“, so Hermann. „Aufgrund der derzeit besonderen Hygienevorschriften sind neben der persönlichen Beratung insbesondere digitale Zugangswege und Kontakte in dieser Zeit von großer Bedeutung. Aber auch diese werden natürlich stets durch einen persönlichen Ansprechpartner begleitet“.

Die SAARLAND Versicherungen haben sich umfassend auf die Krise eingestellt und flexibel auf die neuen Umstände reagiert. Um den Bedürfnissen von Privat‐ und Gewerbekunden bestmöglich entsprechen zu können, wurden neben den gesetzlichen Anpassungsoptionen bestehender Versicherungspolicen, spartenübergreifend befristete Sonderregelungen geschaffen. Mit einem umfangreichen Maßnahmenpaket bietet die SAARLAND ihren Kunden individuelle Lösungen an, um diese in dieser wirtschaftlich schwierigen Zeit zu unterstützen, angefangen bei flexiblen Beitragsoptionen über digitale Beratungsangebote bis hin zu maßgeschneiderten Individuallösungen für Gewerbekunden.

Mit dem Beschluss der saarländischen Landesregierung alle schulischen Einrichtungen, Kindergärten und Kitas zu schließen, wurden insbesondere Familien mit Kindern vor große Herausforderungen gestellt. Als starker Partner war es der SAARLAND ein Anliegen, alle Kunden, die bereits einen Versicherungsvertrag bei der SAARLAND haben, in dieser schwierigen Situation zu unterstützen. Eltern können für ihre Kinder bis zum 18. Lebensjahr eine kostenlose Kinder‐Unfallversicherung abschließen, um diese beispielsweise gegen Unfälle im Haushalt abzusichern. Diese beitragsfreie Versicherung gilt bis zum 14. Juni 2020 und endet automatisch, ohne dass es einer Kündigung bedarf.

Neben dem kostenlosen Kinder‐Unfallschutz besteht bei der SAARLAND, in Zusammenarbeit mit ihrem Kooperationspartner TeleClinic GmbH, noch bis zum 26. Mai 2020 die Möglichkeit eine kostenlose ärztliche Onlineberatung zum Thema Corona in Anspruch zu nehmen. Gerade in Zeiten wie diesen erweist sich die Digitale Sprechstunde als sehr hilfreich und trägt dazu bei, Ansteckungen im Wartezimmer zu vermeiden. Ziel der gemeinsamen Aktion ist es, regionale Arztpraxen zu entlasten und eine Überforderung des Gesundheitssystems zu verhindern.

Auch im Bereich der Kfz‐Versicherung versucht die SAARLAND ihre Kunden zu entlasten. Hier gilt, dass Kinder und Enkel mit Führerschein das Auto ihrer Eltern oder Großeltern auch bei vertraglich vereinbartem eingeschränktem Nutzerkreis fahren dürfen. Der beitragsfreie Einschluss gilt bis zum 31. Mai 2020 unter der Voraussetzung, dass das Auto ausschließlich für notwendige Besorgungsfahrten genutzt wird.

In der Corona‐Krise stehen viele Menschen vor rechtlichen Fragen und Problemen. Daher setzt die SAARLAND in Kooperation mit der ÖRAG Rechtsschutzversicherungs‐AG ein Zeichen der Solidarität: Mit einer kostenfreien Hotline für eine Corona‐Rechtsberatung hilft das Unternehmen ab sofort allen ratsuchenden Bürgerinnen und Bürgern mit der Vermittlung einer telefonischen Rechtsberatung durch unabhängige, niedergelassene und zertifizierte Rechtsanwälte. Die Hotline ist vom 18. bis 29. Mai 2020 (montags bis freitags, außer an Feiertagen) in der Zeit von 9.00 bis 18.00 Uhr erreichbar.

Nicht zuletzt mussten auch viele Versicherungskunden aus dem saarländischen Hotel‐ und Gaststättengewerbe durch gesetzlich veranlasste Schließungen massive Einbußen in Kauf nehmen. Für Betriebe mit einer bestehenden Betriebsschließungsversicherung, die aus generalpräventiven Gründen vorsorglich geschlossen wurden, konnte hier eine gute Lösung erarbeitet werden. Unter Berücksichtigung staatlicher Unterstützungsmaßnahmen von den modellhaft errechneten durchschnittlichen Einbußen (rd. 30 Prozent) wird die Hälfte übernommen. Somit zahlt die SAARLAND als zusätzliche Unterstützungsleistung 15 Prozent der vereinbarten Tagesentschädigung für die Dauer der versicherten Haftzeit und wird staatliche Leistungen nicht auf ihre Zahlungen anrechnen.

Betriebe, die aufgrund eines konkreten Falles von 2019‐nCoV durch behördliche Anordnung geschlossen wurden, genießen im Rahmen der vereinbarten Bedingungen Versicherungsschutz auf Basis der gewerblichen Betriebsschließungsversicherung. Die Resonanz war bislang positiv und die Mehrheit der Kunden der SAARLAND hat bereits jetzt unsere Lösung gerne angenommen.

SAARLAND Versicherungen weiterhin starker Partner für die Region

Da die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Auswirkungen der Pandemie noch nicht klar abgesehen werden können, lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt noch keine seriöse Prognose zum Verlauf des Geschäftsjahres 2020 treffen. Sicher sei jedoch, dass die SAARLAND Versicherungen in ihrer Tradition als regionaler Versicherer, weiterhin an der Seite ihrer Kunden und Vertriebspartner stehen. „Als regionaler Arbeitgeber und Versicherer sind wir dazu aufgefordert, auch in schwierigen Zeiten Verantwortung zu übernehmen und unseren Kunden und Vertriebspartnern Stabilität und Sicherheit zu bieten. Ziel ist es, mit vereinten Kräften sicher durch die Krise zu kommen und weiterhin ein verlässlicher Partner für die Region zu bleiben“, so Hermann mit Blick in die Zukunft. (…)

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier (PDF)

René Seelbach
T 0681. 601-250
E rene.seelbach@saarland-versicherungen.de

Verband öffentlicher
Versicherer

Der Verband öffentlicher Versicherer ist Kommunikations- und Dienstleistungsplattform, schafft und nutzt Synergien und arbeitet eng mit den Verbundpartnern der Sparkassen-Finanzgruppe zusammen

Aktuelles
aus dem Verband

Ob Unternehmensmeldungen oder Branchenthemen: Wir halten Sie auf dem Laufenden. Was tut sich in der Gruppe? Was bewegt sich bei den einzelnen öffentlichen Versicherern? Welche Positionen nimmt die

Aktuelle Zahlen
der Gruppe

Die Gruppe öffentlicher Versicherer hat im Geschäftsjahr 2018 mit einer stabilen Markt- und einer nachhaltigen Ertragsentwicklung ihren soliden Kurs fortgesetzt. Über alle Sparten kommt sie zusammengenommen auf

Diese Version des Browsers wird nicht unterstützt, eventuell sind daher nicht alle Funktionen der Website verfügbar.