Versicherungskammer bündelt Lebensversicherungen – höhere Schlagkraft in den Regionen

München. Der Konzern Versicherungskammer bündelt seine drei Lebensversicherungsgesellschaften  –  Bayern-Versicherung  Lebensversicherung, Öffentliche  Lebensversicherung  Berlin  Brandenburg  und  SAARLAND  Lebensversicherung – unter dem Dach der Bayern-Versicherung. Das haben die Eigentümer der Gesellschaften in ihren Gremiensitzungen beschlossen. Die  Versicherungskammer  festigt  mit  diesem  Zusammenschluss  ihre Marktposition. Zugleich steigert sie die Attraktivität und Güte des gemeinsamen Lebensversicherers in den Regionen.

Die  Bayern-Versicherung  hat  im  Zuge  des  Verschmelzungsprozesses  bereits zum 1.1.2021 sämtliche Anteile der Öffentliche Lebensversicherung Berlin Brandenburg und der SAARLAND Lebensversicherung von der Versicherungskammer  und  der  SAARLAND  Feuerversicherung  übernommen. Die Aufsichtsräte der drei Gesellschaften haben nun zugestimmt, die beiden  kleineren  Gesellschaften  rückwirkend  zum  1.1.2021  auf  die  Bayern-Versicherung  zu  verschmelzen.  Der  Zusammenschluss  steht  noch  unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die BaFin.

Dr. Frank Walthes, Vorsitzender des Vorstands, erläutert: „Wir bekennen uns  klar  zum  Lebensversicherungsgeschäft.  Bereits  in  den  vergangenen zehn Jahren sind wir stärker gewachsen als der Markt. Um für unsere Kunden und Vertriebspartner auch in Zukunft starke Leistungen zu bringen, werden wir die drei Lebensversicherer in einer nachhaltig sehr gut aufgestellten Gesellschaft bündeln. Dadurch stärken wir zugleich den Vertrieb in den Regionen.“

Die  Bayern-Versicherung  verwaltet nach  dem  Zusammenschluss  über 30 Mrd. Euro Kapitalanlagen für rund 2 Mio. Kunden. Mit über 3 Mrd. Euro Beitragseinnahmen gehört sie zu den Top 10 im deutschen Lebensversicherungsmarkt; nach dem Neugeschäft zu den Top 5. Ihre Kunden profitieren von der Sicherheit eines großen und erfahrenen Anbieters mit einem modernen Produktangebot und erstklassigen Ratings. So bewertet beispielsweise Standard & Poor’s Global Ratings den Konzern Versicherungskammer mit seinen Kerngesellschaften mit „A/Ausblick stabil“.

Die  Versicherungskammer,  größter  öffentlicher  Versicherer  in  Deutschland, ist davon überzeugt, dass sowohl die private und betriebliche Altersvorsorge als auch die Absicherung biometrischer Risiken weiter an Bedeutung gewinnen. Als „Versicherer der Regionen“ wird sie diese Entwicklung konsequent nutzen und ihre Marktposition in Bayern/Pfalz, in Berlin Brandenburg und im Saarland auch künftig weiter ausbauen. „Mit der Bündelung der Lebensversicherungsgesellschaften werden sich die Feuersoziteät und die SAARLAND Versicherungen, als vertraute Unternehmen und bekannte  Marken  in  Berlin,  Brandenburg  und  im  Saarland,  zukünftig  noch stärker auf die Betreuung unserer Kunden und Vertriebspartner in den Regionen  konzentrieren  und  so  zum  gemeinsamen  Wachstum  beitragen“, sagt Vorstand Dr. Robert Heene, im Konzern Versicherungskammer verantwortlich für das Lebensversicherungsgeschäft.

Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier (PDF)

Rolf Neumann
Unternehmenskommunikation Konzern Versicherungskammer
T 030 2633 304
E rolf.neumann@feuersozietaet.de

 

Verband öffentlicher
Versicherer

Der Verband öffentlicher Versicherer ist Kommunikations- und Dienstleistungsplattform, schafft und nutzt Synergien und arbeitet eng mit den Verbundpartnern der Sparkassen-Finanzgruppe zusammen

Aktuelles
aus dem Verband

Ob Unternehmensmeldungen oder Branchenthemen: Wir halten Sie auf dem Laufenden. Was tut sich in der Gruppe? Was bewegt sich bei den einzelnen öffentlichen Versicherern? Welche Positionen nimmt die

Aktuelle Zahlen
der Gruppe

Die Gruppe öffentlicher Versicherer hat auch im Geschäftsjahr 2020 mit einer stabilen Markt- und einer nachhaltigen Ertragsentwicklung ihren soliden Kurs fortgesetzt. Nach vorläufigen Ergebnissen kommen die

Diese Version des Browsers wird nicht unterstützt, eventuell sind daher nicht alle Funktionen der Website verfügbar.