Stellungnahme des Verbands öffentlicher Versicherer zum
„Grünbuch über Finanzdienstleistungen für Privatkunden – Bessere Produkte, größere Auswahl und mehr Möglichkeiten für Verbraucher und Unternehmen“
der Europäischen Kommission

Der Verband öffentlicher Versicherer begrüßt die Konsultation der Europäischen Kommission zu Schlüsselaspekten der Vertiefung des Europäischen Binnenmarktes im Finanzdienstleistungsbereich.

Als zweitgrößter Anbieter im deutschen Erstversicherungsmarkt sehen sich die in ihren Regionen fest verankerten öffentlichen Versicherer im Interesse eines stabilen europäischen Versicherungssektors dem konstruktiven Dialog mit dem nationalen wie europäischen Gesetzgeber verpflichtet.

Wie unten im Einzelnen ausgeführt, vertreten die öffentlichen Versicherer die folgenden Positionen:

1. Verbraucher wünschen starke und stabile regionale Marken. Diese dürfen durch Maßnahmen politischer oder legislativer Natur nicht gefährdet werden.

2. Verschiedene wirtschaftliche und rechtliche Rahmenbedingungen in den Mitgliedsstaaten führen zu unterschiedlichen Versicherungslösungen für den Verbraucher. Die Vereinheitlichung von Produkten und deren grenzüberschreitender Absatz wären nur durch die Schaffung harmonisierter Regeln in den Bereichen Steuer-, Vertrags-, Haftungs- und Schadenersatzrecht sowie in der Sozialgesetzgebung möglich. Vereinheitlichte Produkte ohne entsprechende Harmonisierung würden dazu führen, dass die Produktgestaltung die konkreten Absicherungsbedürfnisse der Verbraucher nicht mehr adäquat berücksichtigen könnte und würden zudem vielfach in Preissteigerungen resultieren. Dies sollte im Interesse der Verbraucher wie der Anbieter verhindert werden.

3. Bei der zu unterstützenden Förderung angemessener Transparenz für Verbraucher ist zu berücksichtigen, dass Preise oftmals nicht oder nur eingeschränkt und allenfalls bei in jeder Hinsicht identischen Leistungen vergleichbar sind.

4. Chancen der Digitalisierung zu fördern bedeutet u. a. auch

a. Schutz des Verbrauchers durch Schaffung vergleichbarer regulatorischer und aufsichtsrechtlicher Anforderungen für alle Marktteilnehmer unter Wahrung der besonderen   Anforderungen der Vertriebswege sowie
b. Erhalt der Pluralität der Vertriebswege.

Der Verband öffentlicher Versicherer wird den weiteren legislativen und politischen Prozess im Kontext des Grünbuchs eng verfolgen und steht den europäischen Institutionen mit seiner Expertise jederzeit als Gesprächspartner zur Verfügung.

Hier gelangen Sie zu der kompletten Stellungnahme.

[shariff services="facebook|twitter|googleplus"]

Die öffentlichen
Versicherer

Die öffentlichen Versicherer nehmen zusammen seit Jahren einen Spitzenplatz innerhalb der deutschen Versicherungsbranche ein. Jeder dritte Bundesbürger hat mindestens einen Vertrag bei einem öffentlichen

Aktuelles
aus dem Verband

Ob Unternehmensmeldungen oder Branchenthemen: Wir halten Sie auf dem Laufenden. Was tut sich in der Gruppe? Was bewegt sich bei den einzelnen öffentlichen Versicherern? Welche Positionen nimmt die

Karriere
beim Verband

Wir gehören zu Deutschlands besten Arbeitgebern. Und wir suchen nach den besten Köpfen. Dabei geht es nicht nur um Versicherungs­mathematik: Wir bieten eine Fülle spannender Berufsfelder. Ob es um die

Diese Version des Browsers wird nicht unterstützt, eventuell sind daher nicht alle Funktionen der Website verfügbar.